Dies ist ein Auszug aus dem Käse-Lexikon vom Alpen Sepp

Als Gallerte wird die festere Masse nach dem Eindicken der Milch bezeichnet

Moderner Kupferkessel mit Harfe
Moderner Kupferkessel mit integrierter Käseharfe zur Käse Herstellung

Nachdem die Milch vorgesäuert und mit Hilfe des Labs (meistens Kälberlab) dickgelegt wurde, bildet sich die Gallerte. Bei diesem Prozess gerinnt die Milch und es bildet sich eine festere Masse.

Diese durch das Lab geronnene und gestockte Masse bezeichnet man als die „Gallerte“. Im Anschluss wird die Gallerte vom Senner in die gewünschte Käsebruchgröße geschnitten. Dazu verwendet der Käser in der bäuerlichen kleinproduktion eine Käseharfe (ein mit dünnem Draht bespannter Stab).

Durch dieses Sennerwerkzeug wird dickgelegte Milch in Bruch und Molke getrennt. Je nach Käseart wird das Bruch-Molke -Gemisch noch erhitzt, sodass die Molke besser austreten kann und sich der Bruch verfestigt.

Unterschiedlicher Käsebruch – unterschiedliche Käsearten

Die unterschiedlich erzeugte Körnungsgröße des Käsebruchs ist für die weitere Verarbeitung zu Weichkäse, Schnittkäse oder Hartkäse entscheidend.

Unsere regionalen Käse Sorten im Käse Shop

NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
 9,10 (inkl. USt.)
ab:  4,18
Bewertet mit 5.00 von 5
ab:  4,18
NEU
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
ab:  5,24
NEU
Bewertet mit 5.00 von 5
ab:  5,24
NEU
Nicht vorrätig
Bewertet mit 5.00 von 5
 8,58 (inkl. USt.)
NEU
Nicht vorrätig
Bewertet mit 5 von 5
 8,58 (inkl. USt.)
NEU
Nicht vorrätig
Bewertet mit 4.33 von 5
 14,16 (inkl. USt.)
Bewertet mit 4.67 von 5
 6,60 (inkl. USt.)

Würzige Käsesorten

Bregenzerwälder Kräuterkäse

Bewertet mit 5.00 von 5
ab:  4,55
Bewertet mit 4.50 von 5
ab:  4,55