Geschichte Alpkäse und Bergkäse

Geschichte Käse Bregenzerwald

Alpkäse und Bergkäse im Bregenzerwald

Der Bregenzerwald ist ein Berglandschaftgebiet im österreichischen Bundesland Vorarlberg und bietet eine großartige Landschaftsvielfalt.

Viele hundert Jahre Käsegeschichte und damit gewachsene Strukturen der Alp- und Milchwirtschaft prägen noch heute die Kulturlandschaft des Bregenzerwaldes.

Sie haben wie eh und je Einfluss auf das Zusammenleben und sind die Basis für die kulinarische Heimat der Ursprungsgeschützen Bregenzerwälder Alpkäse und Bergkäse.

Zirka 6% der Bregenzerwälder Bevölkerung sind Bauern und leben von Milch- und Tierwirtschaft. Bei vielen dieser Bauern spielen der Tourismus und das Kleingewerbe eine große Rolle – am boomenden Beispiel Urlaub am Bauernhof HIER gezeigt.

Bauernpolitik statt Agrarpolitik!

Die Bregenzerwälder Bauernwirtschaft ist eine Landwirtschaft der kleinen Strukturen und der genossenschaftlichen Zusammenarbeit (Bauern Verband).

Der Bregenzerwälder Alpkäse und Bergkäse – die Leitprodukte der Vorarlberger Käseregion

Bis ins späte 17. Jahrhundert wurde im Bregenzerwald nur Sauerkäserei (vollentrahmte Milch) hergestellt. Der Vorteil war, dass man dadurch auch viel Butter gewinnen konnte.

Butter diente damals als Steuer für die oberen Herrschaften.

Nach dem 30-jährigen Krieg wurde den Bregenzerwälder Käsern von Appenzeller Sennen aus der Schweiz die Kunst des „Fettsennens“ (die Milch wird dabei nicht oder nur teilweise entrahmt) vermittelt.

Die typischen Bregenzerwälder Alpkäse und Bergkäse (beides Hartkäse) entstanden in dieser Zeit, entwickelten sich zum „Schatz“ der Region und sind heute zwei unterschiedliche regionale Spezialitäten.


Bergkäse im Shop

-18%
Bewertet mit 5.00 von 5
 49,84  41,00 (inkl. USt.)
Bewertet mit 4.79 von 5
ab:  6,57
Bewertet mit 5.00 von 5
ab:  7,03

Viel Wertschöpfung bleibt in der Region

Die Erzeugung und Vermarktung der ländlichen Produkte in der eigenen Region lässt viel Wertschöpfung im Bregenzerwald und sichert damit die Existenz der Landwirte.

In weiterer Folge sichert das auch Arbeitsplätze in anderen Branchen und hält dadurch die Bevölkerung im ländlichen Raum. Das wiederum ist eine wichtige Voraussetzung zur Erhaltung einer faszinierenden Ferien- und Erholungslandschaft – dem Bregenzerwälder Wander- und Erholungsparadies.

Viele Alpensennereien sind auch einfach zu bewandern. Die sommerlichen Vorsäße und Alpen mit ihren gastlichen Sennerinnen und Sennen begeistern viele Wanderer. Man kann auch gleich vieles an Ort und Stelle probieren und genießen.

Interessant ist es für die meisten, dem Senn einmal beim Entstehen des würzigen Bergkäses im Kupferkessel über die Schulter zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.