Tipp vom Meistersenn: Die optimale Käselagerung

Käse – vom Lebensmittel zum Genussmittel. Wie aber lagern?

Käse ist ein sensibles Naturprodukt. Ist es zu warm, reift der Käse zu schnell, ist es zu kalt, leidet das Aroma.

Meistersenn Herbert Nenning
Meistersenn Herbert Nenning

Käselagerung nach dem Kauf – Kurztipps unseres Sennermeisters

  • Käse im Einschlagpapier belassen
  • Ist der Käse eingeschweißt, Beutel nach dem ersten Öffnen nicht wiederverwenden, besser Frischhaltebeutel
  • Nicht in luftdichten Boxen lagern
  • Wenn möglich kühl, aber nicht kalt lagern
  • Vor dem Verzehr mindestens 20 Minuten bei Zimmertemperatur lagern
  • Grundsätzlich mehrere kleine Mengen kaufen, frisch aufbrauchen

Damit Käse zu Hause möglichst lange frisch und aromatisch bleibt, soll es gleichmäßig kühl sein (ca. 8 – 12°C). Dazu ist der Keller natürlich optimal. Die Speisekammer oder der Kühlschrank zur Not bieten sich aber genauso an. Im Kühlschrank empfiehlt es sich, den Käse dahin legen, wo die wärmsten Zonen sind. Bei modernen Geräten im separaten Frischhaltefach oder einfach ganz unten im Gemüsefach bzw. in der Kühlschranktür oder im vorderen Bereich des obersten Faches.

Durch Kühllagerung wird der Reifungsvorgang zwar etwas langsamer vor sich gehen, gestoppt werden kann der Prozess aber letztendlich nicht. Zudem hat dies auch den Vorteil, dass jeder den Käse zu Hause noch etwas „nachreifen“ lassen kann und ihn zur persönlichen Geschmacks bzw. Genussreife reifen lassen kann.

Austrocknen verhindern – auf die Verpackung kommt es an

Die richtige Verpackung ist sehr wichtig, denn nur sie schützt den Käse vor Austrocknung, und vor Fremdgerüchen bzw. ungewollten Geschmacksveränderungen. Unseren Schnitt- und Hartkäse lagern Sie am besten in der ungeöffneten Vakuum-Originalverpackung bzw. danach in einem Frischhaltebeutel.

Für Gourmets: Ein besonderer Tipp für die volle Geschmacksentfaltung

  • Käsebedarf für 2-3 Tage geschützt bei Zimmertemperatur lagern – am besten unter der Käseglocke
  • Der Käse entwickelt dabei das volle Aroma. Für unerwarteten Besuch haben Sie dann stets eine Delikatesse bereit. Die einzelnen Käsesorten unter der Glocke sollten immer separat verpackt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.