Begleitende Umfrage – Kaufen Sie Ihre Lebensmittel bereits Online, im Internet?

Alpen Sepp: Begleitende Umfrage zum Lebensmitteleinkauf Online

Umfrage Alpen Sepp Kaufen Sie Online Lebensmittel?
Umfrage Alpen Sepp Kaufen Sie Online Lebensmittel?

Ab jetzt werden Sie auf unseren Käseseiten von einen kleinen Umfrage begleitet. Bitte nehmen Sie sich ein paar Sekunden Zeit und teilen Sie uns mit, wie Sie mit dem Thema „Lebensmittelkauf Online“ umgehen?

Online Shopping ist ja inzwischen Teil unseres Lebens geworden. Inwieweit das jetzt bei Lebensmitteln ein Thema werden wird, dazu ist in den Medien immer wieder viel zu lesen. Es gibt sogar viele Statistiken mit Umfragen darüber.

Wir glauben, dass das Internet eine grosse Chance für alle Direktvermarkter von hochwertigen Lebensmitteln bietet, und das dieses Angebot zunehmend von vielen Kunden in Anspruch genommen wird. Gerade in Zeiten von Lebensmittelskandalen und dem aktuell diskutierten Freihandelsabkommen TTIP wird die Nachfrage nach regionalen, hochwertigen Spezialitäten wie Käse, Schinken, Speck, usw. vielleicht im Internet kräftig steigen?

Wir wollen das wissen und fragen einfach Sie mit „nur“ einer Frage: „Wie stehen Sie dem Thema Lebensmittelkauf im Internet, sprich Online, gegenüber?“

[wcproduct_carousel heading=““ heading_icon=““ item_width=“3″ style=“plain_carousel“ list_orderby=“RAND“ list_order=“ASC“ max_item=“100″ categories=“wuerzige-kaesesorten“ ids=““] [horizontal_line style=“8″ margin_top=“0″ margin_bottom=“10″]

In den Medien war öfters zu lesen: Der Siegeszug des Online-Handels wirbelt den deutschen Einzelhandel durcheinander – auch bei Lebensmitteln?

Doch ist das wirklich so, gibt es Trends? Wir haben ein wenig online recherchiert.

Quelle: www.derwesten.de

„Rewe-Chef Alain Caparros sieht einen unaufhaltbaren Trend zum Lebensmittel-Kauf im Netz. Nur die Lebensmittel-Branche blieb bisher verschont. Nicht einmal ein Prozent des Nahrungsmittelbedarfs wird per Mausklick gekauft. Doch der Chef des zweitgrößten deutschen Lebensmittelhändlers Rewe, Alain Caparros, ist sicher: Die Schonfrist geht zu Ende.

„Ich bin überzeugt, dass die Zeit des Massengeschäfts im stationären Handel vorbei ist“, sagt Caparros. „Der Tagesbedarf wird schon bald online eingekauft werden.“ Die Leute würden älter und bequemer. Es sei naiv zu glauben, dass sie nur aus alter Verbundenheit weiterhin den vertrauten Läden treu blieben. „Warum soll ich schleppen, was ich geliefert bekommen kann“, meint Caparros.“

Auf statista.de konnten wir aber auch eine gegenteilige Umfrage finden: Aus welchen Gründen kaufen Sie keine Lebensmittel im Internet?

Umfrage Statistik-Portal statista.de
Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Verbrauchererhebung in Deutschland zu Gründen, keine Lebensmittel im Internet zu kaufen. Der Anteil der Onlineumsätze ist im deutschen Lebensmitteleinzelhandel mit etwa 0,3 Prozent verschwindend gering. 73 Prozent der Befragten führten z.B. als Grund für den Nichtkauf von Lebensmitteln im Internet an, die Lieferung wäre ihnen zu kompliziert.

Abgefragt wurden dabei unter anderem folgende Punkte:

  • Keine Möglichkeit zum Sehen, Riechen und Fühlen
  • Fehlendes Angebot
  • Hohe Kosten
  • Lieferung zu kompliziert
  • Hoher Preis
  • Mangelndes Vertrauen
  • Zu zeitaufwändig
  • Fehlendes Shoppingerlebnis
  • Bezahlung
  • Datenschutz
  • Schlechte Qualität der Produkte
  • Keine Anbiete/Shops bekannt
  • Technik
  • usw.

Video zum Thema Lebensmittel online bestellen