100% Silofreie Alpenmilch bzw. Heumilch zur Käse Herstellung

Heumilch Silofrei Käse

Alpenkäse Qualität dank Silofreier Alpenmilch / Heumilch

Die Frage: „Was macht den Bregenzerwälder Käse so einzigartig?“ ist einfach zu beantworten.

Der feine Unterschied – Silo Frei – ein außergewöhnliches Bio Qualitätsmerkmal – gerade bei der Herstellung der verschiedenen Käsesorten.

Die Wiesen – Gräser, Blumen und Kräuter

Die Gräser und Kräuter auf den Alpen und Wiesen dienen als würziges Futter für die Milchkühe. Was die Tiere nicht selber frisch fressen, wird gemäht, getrocknet und als Heu für den Winter aufbewahrt.

Silofreie Fütterung bedeutet also, dass die Milch Kuh keine gärenden Futtermittel, also kein Silofutter, erhält.

Fazit: Im Sommer gibt es das frische Gras, im Winter das duftende Heu.

Interessante Information:

  • Nur mehr 2% der EU Milchbauern produzieren silofrei.
  • Der Bregenzerwald ist die größte zusammenhängende silofreie EU-Region
  • Die Bregenzerwälder Sennereien können also mit ihrem Käse ein reines Naturprodukt von höchster Qualität liefern.
  • Von den ca. 2,4 Milliarden Liter silofreier EU-Milch kommen ca. 45 Millionen Liter aus dem Bregenzerwald.

Wie funktioniert die Bauernbewirtschaftung im Wesentlichen?

Der Bregenzer Wald ist von der traditionellen Landwirtschaft mit Bauernhöfen geprägt:

  • Landwirtschaftlich genutzte Wiesen bzw. Felder in den 22 Dörfern zwischen 600 und 1400m Seehöhe
  • Vorsäße in den mittleren Höhen, die im Frühjahr und Herbst bewirtschaftet werden
  • Hochalpen für den Sommeraufenthalt von Kühen, Kälbern, Stieren, Ochsen, Schafen, Ziegen (Ursprung des Alpkäse).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.